Booking: 02403-36649

Kontaktformular

Soester Anzeiger-Mit „Labbes on Drickes“ aus Eschweiler machten zwei Jecken aus dem Rheinland den Auftakt. Ihr Vortrag, aus dem Eheleben und dem Wahnsinn des Alltages, gespickt mit zahlreichen Anzüglichkeiten fand intensives Gehör. Vor allem die quasi als Motto immer wiederkehrende Refrain-Zeile „Mir jeht es jut“ zu Beatles-Noten entwickelte sich zur Hymne des Abends. (Herrensitzung Lippetal)


Generalanzeiger Bonn-Mit ihrem diffusen Zwiegespräch über die Alltagssorgen mit dem lieben Vieh und der buckligen Verwandtschaft rissen sie neue, jecke Themen an, die die Menge begeisterten.


Tageblatt Steinfurth-Den hatte das Kölner Duo „Labbes & Drickes“ zum „Mer jeth et juht“ für allerlei Blechgebläse umtransponiert und verschaffte sich mit ein paar Tricks zu vorgerückter Stunde noch klatschstarke Aufmerksamkeit.


Generalanzeiger Bonn-Gleich im Anschluss traten "Labbes on Drickes" auf. Kein Auge im Publikum blieb trocken. Ein unerwarteter Witz, folgte dem nächsten. Die beiden Komödianten warfen sich die Worte wie Bälle zu. Labbes baute unermüdlich alle Gegenstände, die sich ihm boten, in Trompeten um und trickste seinen Bühnenkollegen Drickes bei jeder Gelegenheit schlagfertig aus. Das Publikum belohnte das Geschehen auf der Bühne mehrmals begeistert mit dem gesungenen Refrain: "Mir jeht et jut".und einer Zugabe


Generalanzeiger Bonn-Um keinen Gag verlegen: 'Labbes on Drickes' bringen die Stimmung im Gimmersdorfer Dorfsaal zum Brodeln.


Jeckenklaaf Köln- „Labbes on Drickes“, also Michael Henkel und Guido Streusser, funktionieren so: sie erzählen gut funktionierende Witze über ihre „Sesam-Katze“ und ihre Imbissbude an der Kölner Rennbahn: „Gestern noch geritten, heute schon mit Fritten.“ Labbes trötet immer mal wieder völlig unvermittelt „Hey Jude“ auf Trompete, Tenorhorn, Piccolotrompete, Plastik-Posaunchen und gar einem kurz umgebauten Spazierstock. Er tut das sehr gekonnt und es gibt sehr viel Beifall. (Vorstelltag Muuzemändelcher Köln 2012)


Westfälische Nachrichten- Zugabe, Zugabe forderten die närrischen Besucher vom Komikerduo „Labbes on Drickes“, das ein wahres Feuerwerk rheinischen Frohsinns abbrannten und mit Trompete, Posaune und „Hey Jude“ für Stimmung sorgte.


Aachener Nachrichten- Mit Pauken und Trompeten brachten Labbes und Drickes die Halle zum Kochen. Selbst auf einem Spazierstock wurden Töne gespielt.


Aachener Nachrichten- Labbes on Drickes hatten die schwere Rolle des Eisbrechers mit ihrem Klamauk und musikalischem Zwiegespräch übernommen und meisterten die Aufgabe mit Bravour.


Kölnische Rundschau- Im Vorprogramm zum Prinzenempfang des Kölner Prinzen unterhielten zudem Labbes und Drickes aus Eschweiler mit einem tollen Programm.


Aachener Zeitung Eine echte Bereicherung für die Aachener Karnevalsbühnen ist das Rednerduo Labbes on Drickes, die mit ihrem zwerchfellerschütterndem Zwiegespräch für Lacher sorgten.


Aachener Zeitung Die Stimmung erreichte Ihren Höhepunkt als Guido Streusser und Michael Henkel alias Labbes on Drickes das Publikum fast von den Stühlen rissen.


Dürener Zeitung Sehr viel Beifall gab es für die Eisbrecher des karnevalistischen Programms, das Duo Labbes & Drickes aus Eschweiler.